Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Lob und Kritik

Das Beschwerdemanagement hat sich aus dem Bereich des Qualitätsmanagements entwickelt und besteht seit 2001 aus acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in verschiedenen Abteilungen des Klinikum am Weissenhof tätig sind.

Das Beschwerdemanagement verfolgt das Ziel, die Zufriedenheit aller Betroffenen und somit eine bessere Qualität der Arbeitsabläufe des Krankenhauses zu erreichen sowie die Patientenzufriedenheit zu erhöhen. Das Beschwerdemanagement ist in seinem Handeln und in den Entscheidungen völlig autonom.

Das Beschwerdemanagement versteht sich als integraler und dabei selbstständiger Beitrag zur Qualitätsoffensive des Krankenhauses. Qualität in der akutmedizinischen und rehabilitativen Behandlung erfordert spezifische Aufmerksamkeit in den Dimensionen der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Keine dieser Ebenen darf bei der Betrachtung, Messung und Verbesserung der Qualität außer Acht gelassen werden. Die Qualität der Behandlung muss im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses ständig überprüft und weiterentwickelt werden. Das Beschwerdemanagement ist Teil des Ganzen.

Sollten Sie in irgendeiner Weise unzufrieden sein, scheuen Sie sich nicht, dies einem Mitglied des Beschwerdemanagements mitzuteilen.

Nur so kann Ihnen geholfen und nach Lösungen gesucht werden. Sie können sich darauf verlassen, dass Sie mit Ihren Sorgen und Problemen ernst genommen werden und Sie den Erfordernissen entsprechend Unterstützung erfahren. Natürlich werden alle Ihre Mitteilungen vertraulich behandelt.

Welche Beschwerden bearbeiten wir?

Folgende Beschwerdearten werden von der Beschwerdeverwaltung bearbeitet:

  • Beschwerden von Patientinnen und Patienten
  • Externe Beschwerden von Angehörigen, niedergelassenen Ärzten, sämtlichen Institutionen, mit denen wir zusammenarbeiten (z.B. Heime).
  • Alle internen Beschwerden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (wenn die Rechte des Personalrates nicht berührt werden und/oder der/die Mitarbeiter/in den Weg über die Beschwerdeverwaltung ausdrücklich gewünscht hat)

Davon unberührt bleiben die bisherigen Wege von Beschwerden.

Allgemeine Verfahren zur Bearbeitung von Beschwerden

Beschwerden können in mündlicher, schriftlicher oder in Mailform dem Beschwerdemanagement abgegeben werden. Bei der mündlichen Form wird die Beschwerde in ein Formular übertragen.

Erscheint die Beschwerde plausibel, diskutiert das Beschwerdemanagement dann Lösungen und wird versuchen, unter Zuhilfenahme der einzelnen Bereiche des Klinikum am Weissenhof einen umsetzbaren Lösungsvorschlag zu finden, damit die Beschwerde für alle ein positives Ergebnis finden kann. 
Das Beschwerdemanagement wird über die Beschwerden und deren Lösung eine ausführliche Dokumentation anlegen. Die Dokumentation soll Häufungen ähnlicher oder gleicher Beschwerden aufdecken, um bei zukünftigen Beschwerden die Lösungen zu vereinfachen. Einmal jährlich legt das Beschwerdemanagement gegenüber der Geschäftsleitung einen Rechenschaftsbericht ab. 

Mitglieder

Mitglieder des Beschwerdemanagements:

  • Frau Ensslen, Verwaltung
  • Herr Häfele, Stationsleiter  
  • Frau Schmidt, Oberärztin                     
  • Herr Liedtke, Dipl.-Sozialpädagoge      
  • Frau Hülsewede, Ärztin                        
  • Herr Reinold, Stationsleiter                  
  • Herr Bauer, Psychologe
  • Herr Wengerek, Arbeitssicherheit

Standorte der Briefkästen

  • Pforte
  • Verwaltung
  • Personalcasino / Kantine
  • A-Bauten
  • Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Psychiatrische Tagesklinik Heilbronn

Sie erreichen das Beschwerdemanagement per E-Mail unter:
beschwerdemanagement@klinikum-weissenhof.de