Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Stationäre Angebote

Die Klinik für Allgmeine Psychiatrie und Psychotherapie Ost verfügt über 98 stationäre Behandlungsplätze. Diese sind auf drei Stationen (P02, P17, P20) am Standort Weinsberg verteilt.

Alle Stationsteams sind multiprofessionell mit Mitarbeitern aus den Berufsgruppen Ärzte, Gesundheits- und Krankenschwestern/-pfleger und Sozialpädagogen besetzt. Differenzierte Fachtherapien werden von Ergo-, Bewegungs-, Musik- und Kunsttherapeuten angeboten und stehen den Patienten indikationsbezogen täglich zur Verfügung. Für fachspezifische, fachübergreifende und fachfremde medizinische Fragestellungen können weitere Konsiliarärzte von intern und extern hinzugezogen werden.

Intensivbehandlungsstation P02

Intensivbehandlungsstation P02

Station P02
Die Station P02 mit 28 Behandlungsplätzen befindet sich im Neubau, Erdgeschoss-Nord und verfügt über Zweibettzimmer mit Nasszelle sowie einer Überwachungseinheit mit zwei Zweibettzimmern.

Krankheitsbilder:
Akute psychische Störungen, z.T. auch mit Eigen-oder Fremdgefährdung bzw. stark eingeschränkte Absprachefähigkeit

Stationsleitung:
Die Station P02 ist unter der Leitung von Kathleen Wadewitz (Funktionsoberärztin) und Sascha Zeller (pflegerischer Stationsleiter).

Offene Station P17

Offene Station P17

Station P17
Die Station P17 mit 25 Behandlungsplätzen ist in einem großzügig gebauten Altbau untergebracht, die Weitläufigkeit und die Lage gleichen die Nachteile im Bereich der sanitären Gegebenheiten aus.

Krankheitsbilder:
Patienten mit affektiven Störungen (Depressionen, bipolare affektive Störungen), mit psychotischen Erkrankungen, mit Persönlichkeitsstörungen sowie Angst- und Zwangserkrankungen, für deren Genesung noch die weiterführende stationäre oder aber auch teilstationäre Akut- bzw. Postakutbehandlung erforderlich ist.

Stationsleitung:
Die Station P17 ist unter der Leitung von Dr. Ralf Bröer (Oberarzt) und Susanne Schuff-Werner (pflegerische Stationsleiterin).

Offene Station P20

Offene Station P20

Station P20
Die Station P20 mit 25 Behandlungsplätzen ist in einem großzügig gebauten Altbau untergebracht, die Weitläufigkeit und die Lage gleichen die Nachteile im Bereich der sanitären Gegebenheiten aus.

Krankheitsbilder:
Patienten mit affektiven Störungen (Depressionen, bipolare affektive Störungen), mit psychotischen Erkrankungen, mit Persönlichkeitsstörungen sowie Angst- und Zwangserkrankungen, für deren Genesung noch die weiterführende stationäre oder aber auch teilstationäre Akut- bzw. Postakutbehandlung erforderlich ist.

Stationsleitung:
Die Station P20 ist unter der Leitung von Dr. Ralf Bröer (Oberarzt) und Gerhard Huck (pflegerischer Stationsleiter)