Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Das Klinische Ethikkomitee

Angesichts der Komplexität der Handlungsoptionen in Pflege und Medizin und der Wertevielfalt in unserer Gesellschaft, bekommen ethische Fragestellungen in der Versorgung kranker Menschen einen zunehmend höheren Stellenwert. Die Rahmenbedingungen für verantwortetes, patientenorientiertes Handeln und der damit aufkommenden ethischen Fragestellungen unterscheiden sich gegenüber somatischen Kliniken durch die Komplexität der Krankheitssituation.

Das Klinische Ethikkomitee im Klinikum am Weissenhof bietet in interdisziplinärer und systematischer Weise die Möglichkeit und Chance, Entscheidungen auf dem Hintergrund ethischer Verantwortbarkeit zu reflektieren und gegebenfalls neu zu würdigen. Es nimmt die Komplexität der Erfahrungswelt der Patienten in sensibler Weise wahr und vermittelt dadurch den Patienten, den Angehörigen und allen beteiligten Personen die Sicherheit, in ihren Anliegen ernst genommen zu werden.

Das gilt insbesondere auch für die Situationen, in denen die kognitive und affektive Wahrnehmung der Patienten, was ihr Umfeld und sie selbst betrifft, disharmoniert und sich die Frage der Selbstbestimmung der Patienten verstärkt stellt.

Das Klinische Ethikkomitee im Klinikum am Weissenhof versteht sich als Anlaufstelle für ethische Fragestellungen aus den verschiedenen Bereichen des Klinikums und seiner Einrichtungen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Es bietet den Mitarbeitern des Klinikums Möglichkeiten und Hilfen für eigenes und verantwortetes ethisches Handeln an und ist unabhängig in Beratung und Information.

Das Klinische Ethikkomitee trägt dazu bei, dass Vertrauen, Respekt, Rücksichtsnahme und Wertschätzung keine leeren Worthülsen sind, sondern dass im Klinikum am Weissenhof ethisch verantwortetes Handeln im Umgang mit Patienten und unter den Mitarbeitern wohltuend spürbar und erlebbar sind.

Aufgaben

Aufgaben

Die Inhalte der Arbeit des Ethikkomitees lassen sich beispielhaft in folgende Bereiche gliedern:

Ethische Fragestellung zu Beginn und am Ende des Lebens

  • Umgang mit schwangeren psychisch Kranken
  • Reanimation und lebensverlängernde Maßnahmen
  • Künstliche Ernährung einschließlich PEG

Autonomie und Fremdbestimmung

  • Kompromissbildung zwischen Klinikmitarbeitern und Patienten im Behandlungsprozess (Aufnahme, Diagnostik, Behandlungsplanung, Behandlung, Entlassungsplanung und Entlassung)
  • Beteiligung der Patienten an Planung und Durchführung der Therapie (Shared Decision Making)
  • Wille der Patienten im Alltag, u.a. bei der Teilnahme an Therapien oder der Medikamenteneinnahme
  • Fixierung, Isolierung und Zwangsmedikation (Zwang und Gewalt)
  • Aspekte von Macht und Ohnmacht in der Beziehung zwischen Mitarbeitern und Patienten

Weitere Themen:

  • Umgang mit Patienten mit Migrationshintergrund im Spannungsfeld zwischen Respekt vor anderen Kulturen und Anpassungserfordernissen
  • Das Krankenhaus als Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Behandlungsoptimierung und Patienteninteressen

Mitglieder

Mitglieder

Das Ethikkomitee setzt sich aus Mitarbeitern der verschiedenen Berufsgruppen und aus Mitarbeitern der verschiedenen Arbeitsbereiche bzw. Kliniken des Klinikums am Weissenhof zusammen. Der Patientenfürsprecher und die Klinikseelsorger sind ständige Mitglieder des Ethikkomitees. Die Mitglieder stehen allen Mitarbeitern des Klinikums als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Mitglieder werden vom Geschäftsführer für 3 Jahre berufen.