Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Finanzdirektion

Krankenhausplanung und -steuerung mit Zahlen ist bei den heutigen Herausforderungen nur über eine konsequente Finanzplanung und ein exaktes Kosten- und Erlöscontrolling zu bewältigen. Der Jahresabschluss erhält damit als Zusammenfassung der Jahresleistung eine immer wichtigere Bedeutung.

Aufbauend auf dem jährlich aufgestellten Investitions- und Erfolgsplan werden sämtliche ergebniswirksamen Geschäftsvorfälle abgewickelt. Am Jahresende wird differenziert Bilanz gezogen.

In der Finanzabteilung werden die Pflegesatzverfahren aller Kostenträger vorbereitet, umgesetzt und in die internen Budgets eingearbeitet. Die Abteilungen und Bereiche des Klinikums werden über ein regelmäßiges Berichtswesen über den aktuellen Leistungs- und Kostenstand informiert und in der Abweichungsanalyse unterstützt.

Das strategische Controlling unterstützt Projektarbeiten und die strategischen Positionierung in der Versorgungsregion. Enge Budgetvorgaben erfordern eine sensible Begleitung aller Projekte in enger Zusammenarbeit mit allen tangierten Abteilungen. Das Controlling unterstützt mit einer differenzierten Kosten- und Leistungsrechnung alle Geschäftsvorfälle.

Das Rechnungswesen organisiert Verbindlichkeiten und Forderungen, Zahlungsein- und -ausgänge und optimiert die Liquiditätsseite des Krankenhauses. Die enge Abstimmung mit dem Fakturierungs- und Forderungsmanagement ist Voraussetzung.

Das Patientenaktenarchiv, die Post- und Kopierstelle sowie die Wissenschaftliche Bibliothek sind organisatorisch ebenfalls angegliedert.