Sturzprävention

Welche Risikofaktoren gibt es?

Umgebungsbezogene Risikofaktoren:

  • Stolperfallen in der Wohnung, z. B. Türschwellen, Teppichkanten, lose Kabel
  • Glatte Fußböden
  • Schlechte Beleuchtung
  • Steile Treppen
  • Unebene Gehwege und Straßen
  • Wetterverhältnisse

Personenbezogene Risikofaktoren:

  • Gang- und Balancestörungen
  • Beeinträchtigte körperliche Fitness
  • Erkrankungen wie z. B. ADHS, Depression, Demenz, Herzerkrankungen
  • Schwindel und Benommenheit, kurzfristige Ohnmacht
  • Missbrauch psychotroper Substanzen
  • Sehbeeinträchtigungen
  • Frühere Stürze
  • Angst vor Stürzen
  • Einnahme von Medikamenten (z. B. Psychopharmaka, Herz - Kreislauf- Medikamente), Mehrfachmedikation

Verhaltensbezogene Risikofaktoren:

  • Nächtlicher Toilettengang
  • Ungeeignetes Schuhwerk bzw. ungeeignete Kleidung
  • Unsachgemäße oder keine Verwendung von Hilfsmitteln
  • Starker Bewegungsdrang

Was können Sie tun, um Stürze zu verhindern?

Personenbezogene Maßnahmen:

  • Informieren Sie sich über Ihr persönliches Sturzrisiko
  • Trainieren Sie Ihre Kraft, Ausdauer und Balance selbst zu Hause oder besuchen Sie ein Trainingsprogramm zur Erhöhung von Kraft und Balance (Fragen Sie Ihre Krankenkasse oder Volkshochschule)
  • Lassen Sie Ihre Sehkraft überprüfen
  • Lassen Sie von Ärzt*innen Ihre Medikation überprüfen und gegebenenfalls anpassen
  • Vermeiden Sie Hektik
  • Tragen Sie gut sitzendes Schuhwerk
  • Tragen Sie nachts rutschhemmende Socken
  • Beschaffen Sie sich geeignete Hilfsmittel (wie Gehstock, Rollator)
  • Lassen Sie Ihre Hilfsmittel vom Sanitätshaus regelmäßig überprüfen und auf Ihre Bedürfnisse einstellen
  • Tragen Sie bei risikoreichen Aktivitäten Schutzkleidung

Anpassung der häuslichen Umgebung und Wohnung:

  • Beseitigen Sie Stolperfallen
  • Schaffen Sie ausreichend Platz zwischen den Möbeln
  • Achten Sie auf Haltemöglichkeiten und Geländer, insbesondere an Treppen
  • Achten Sie auf eine gute Beleuchtung Ihrer Wohnung, evtl. durch ein Nachtlicht
  • Bringen Sie im Bad und Dusche rutschfeste Matten und Haltegriffe an

Das können wir für Sie tun:

  • Beratung über Sturzrisiken und –gefahren
  • Beratung zu Kleidung und Schuhwerk
  • Beratung zu Schutzkleidung
  • Beratung zum Umgang mit Hilfsmitteln
  • Vermittlung von weiteren Beratungsstellen
  • Beratung zur Gestaltung der Wohnung