Blick auf den Eingangsbereich des A-Baus im Klinikum am Weissenhof. Ein Informationspunkt steht vor einem Vorbau aus Holz.
- 16:00 Uhr,
Klinikum am Weissenhof

GPSP Fortbildung: Einsatz von Märchen in der Betreuung von demenzerkrankten Menschen

Märchen sprechen die Gefühlsebene an und können bei der Begleitung demenzerkrankter Menschen unterstützen.

Zielgruppe:
Pflegefachkräfte und Mitarbeiter*innen im stationären und ambulanten Bereich, Betreuungskräfte nach Paragraph 43b

Seminarbeschreibung:
Märchenerzählen ist das nicht Kinderkram? Stempeln wir an Demenz leidende Menschen damit nicht als kindliche Naturen ab?
Nein! Zum einen richten sich die meisten Märchen nicht zuallererst an Kinder, sondern richten sich auch durchaus an Erwachsene. Bedenken wir die Lebenswelt der älteren Generation, Fernsehen gab es in ihrer Kindheit noch nicht, Radio nur vereinzelt, sodass ein Märchen oft erzählt von der Großmutter zu den Highlights gehörte. 
Für die Begleitung von Menschen mit Demenz bieten sich Märchen aus verschiedenen Gründen an. Märchen sind in der Regel bekannt und schaffen schon dadurch Sicherheit – entgegen allen Unsicherheiten, die durch die Demenzerkrankung entstanden sind. Märchen sprechen die Gefühlsebene an. Diese Ebene bleibt bei Menschen mit Demenz bekanntermaßen lange erhalten. Außerdem verwenden Märchen eine einfache Sprache und sprechen Alltagsprobleme an. 

Arbeitsweise: 
Theorie & Selbsterfahrung mit aktivem Austausch und Ideensammlung

Dozentinnen:
Peter Rüger und Sandra Metz

Ort und Zeit:
27. März 2023
Gruppe 1: von 09:00 bis 12:00 Uhr
Gruppe 2: von 13:00 bis 16:00 Uhr
Festsaal, Klinikum am Weissenhof

Kosten (inkl. Pausenbewirtung):
20 Euro für Teilnehmende aus dem Landkreis Heilbronn
40 Euro für alle weiteren Teilnehmenden

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich per E-Mail zu den GPSP-Fortbildungen an: gpsp@klinikum-weissenhof.de
Geben Sie bei der Anmeldung bitte Ihren vollständigen Namen sowie die Anschrift der Einrichtung (Rechnungsanschrift) an. Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie per E-Mail.

Hier finden Sie alle Informationen zum Gerontopsychiatrischen Schwerpunkt (GPSP)